DIE SEHNSUCHT DER FRANZISKA ROSENTHAL.
Ein theatraler Spaziergang.

2020-09-16T21:23:59+01:00

Wir danken dem zahlreichen und interessierten Publikum für den Besuch und die anregenden Gespräche rund um den Theaterspaziergang.
Ein theatraler Spaziergang auf den Spuren der Franziska Rosenthal im Jüdischen Viertel von Hohenems.

Inszenierung: Brigitte Walk
Text: Amos Postner
Schauspielerin: Luka Oberhammer
Musik: Martin Greil
Ausstattung: Sandra Münchow

RHEINDORF.
Erkundungen in einem verwunschenen Strassenbiotop

2020-09-02T09:37:29+01:00

Das Lustenauer Rheindorf als ältester dörflicher Teil der Marktgemeinde Lustenau war Theaterort, Forschungsraum und poetische Spielwiese für Tänzerinnen, Schauspiel, Musiker und sehr viel Publikum.
Text: Amos Postner
Inszenierung: Brigitte Walk
Choreographie: Claudia Grava
Ausstattung: Sandra Münchow
Musik: Martin E. Greil / Alaturka
Schauspiel: Michaela Spänle, Suat Ünaldi, Jugendliche und Erwachsene
Premiere 14.7.2020

BIN NOCH IN TANGER UND DARF NICHT REISEN. THERESE

2020-09-02T09:34:39+01:00

Ein Theaterprojekt mit Recherchen und Reisen über die Feldkircher Artistin THERESE ZAUSER und ihr Leben und Arbeiten in den Mittelmeerländern der 'belle epoque'.
Ein europäisches Schicksal, ein Lebenstraum mit ausserordentlichem Mut und jähem Ende im Konzentrationslager Ravensbrück.
Videos aus Zypern, Alexandria, Casablanca, Tunis, Izmir.
Premiere 5.Oktober 2019 / Feldkirch / Montforthaus.

SCHAUSPIEL OHNE GRUND

2020-08-31T20:57:44+01:00

Von Caravan – mobile Kulturprojekte, Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung und walktanztheater.com
mit Texten von Aischylos, Georg Büchner, Euripides, Henrik Ibsen, Heinrich von Kleist, Johann Nepomuk Nestroy,  Molière, Friedrich Schiller, William Shakespeare,  Anton Tschechow, Sophokles u.a.

SCHATTEN von Brigitte Knapp

2020-09-01T01:46:15+01:00

Ein multimediales Stück über die Leistungsgesellschaft in uns allen. VORSTELLUNGEN 23./24.10.2019 Grabenhalle, St. Gallen (CH) 08. November 2019 UFObruneck, Bruneck (Trentino Südtirol) 10.11.2019 Stadttheater Gries, Bolzano (Trentino-Alto Adige)

AM ZUG

2019-08-04T12:38:19+01:00

Ein grenzüberschreitendes Theaterprojekt zu Fragen von Grenzen und Identitäten im Dreiländereck. Wir fahren mit dem Zug. Man spricht Deutsch. Premiere am 18.10.2018 Dem wunderbaren Publikum herzlichen Dank! Bei allen, die keine Karten mehr bekamen, entschuldigen wir uns.

HOW MANY MORE TIMES…

2019-08-04T12:44:44+01:00

DANKE UNSEREM WUNDERBAREN PUBLIKUM FÜR ACHT GEFEIERTE VORSTELLUNGEN! Ein Tanztheaterprojekt zu Alter, Körper, Tanz. Choreographie: Renate Graziadei Tanz: Natalie Fend, Simea Cavelti, Maartje Pasman, Elisabeth Orlowsky, Brigitte Walk Premiere: 12.10.2017 Feldkirch / Austria, Altes Hallenbad

MARAMBA

2019-06-21T13:11:28+01:00

MARAMBA von Paula Köhlmeier, (k)ein Talent zum Glück, Premiere am 8.10.2016, Inszenierung: Cornelia Rainer

THE WIND IN MY HEART. DAS DACH ÜBER MIR.

2019-08-04T13:56:23+01:00

Ein Theaterabend über das Leben von Frauen in Häusern und Wohnungen. Ein Recherche_Theaterprojekt zu Behaustsein und Lebensträumen. Erzählungen von erfülltem Leben und Alpträumen. PREMIERE am 23.6.2015 um 20.00 Uhr im Frauenmuseum Hittisau.

TATORT.LIEBE.

2019-08-04T14:00:44+01:00

walktanztheater.com goes abroad: Eine Produktion im fabriggli, CH - Buchs zum Thema 'Häusliche Gewalt'. Premiere am 2.5.2015, Vorstellungen bis 14.5.2015. www.fabriggli.ch

PRINZESSINNENDRAMEN

2019-08-04T14:28:15+01:00

Die Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek hat mit ‚Prinzessinnendramen’ ein unterhaltsames, verwegenes, kritisches Stück über die Zurichtungen des Weiblichen geschrieben. walktanztheater.com macht in seiner berühmten, unnachahmlichen Art daraus einen schaurigen Krimi im Wald, der die historischen Gärten des Jesuitenkollegs bespielt und im Wald endet. 2011.

MÄDCHEN MIT SCHWEFELHÖLZERN

2019-12-03T13:40:34+01:00

H.C. Andersen für Erwachsene. Vom Frieren und Sterben, vom Armsein und Armseligkeit. Von Überfluss und Auszehrung, von Ignoranz und Zuschauen. Schmerz.

MARLENI

2019-08-04T15:18:30+01:00

Preussische Diven blond wie Stahl. Marlene Dietrich trifft Leni Riefenstahl – ein Gemetzel

MEDEA. NACH EURIPIDES.

2019-06-20T15:26:24+01:00

nach Euripides. Inszenierte Lesung mit Tanz im Keller vom Pförtnerhaus. "Eines Tages sterbe ich an meiner Liebe, eines Tages tötet mich mein Hass...". 2003

STADT DER BLINDEN

2019-06-20T15:29:25+01:00

Eine inszenierte Lesung im vollkommen abgedunkelten alten Hallenbad/Feldkirch. Nach José Saramago (Literaturnobelpreisträger 1998). Premiere 8.5.2002

Nach oben