Project Description

GRENZGÄNGE UND DER RHEIN

Ein performativer Spaziergang zwischen hüben und drüben

Ein Stück über Beziehungen und Historie zwischen den beiden Grenzorten Lustenau in Vorarlberg und Au/SG. Die Recherche schaut zurück und versucht ein Bild zu finden über frühere Verbindungen, macht einen Aufriss über den Moment heute und will Utopien für eine Verbindung für die Zukunft entwerfen.

Das Grundthema heisst und ist MOBILITÄT, welche Brücken gibt es und wie funktionieren sie?

TEAM

Inszenierung und Dramaturgie: Brigitte Walk / A

Autor: Amos Postner / A

Choreographie: Claudia Grava / A

Ausstattung: Sandra Münchow / D

Tanz: Mara Natterer, Elenita Queiroz / CH

Schauspiel: Suat Ünaldi, Undine Schneider / TR, D, CH

Sängerin: Sarina Weber / CH

Laienschauspieler*innen aus Au und Lustenau

Technik: Matthias Zuggal

Bauten: Roland Adlassnigg

Fotos / Video: Sarah Mistura

Produktionsleitung: Marina Höfler / A, Margit Bartl-Frank / CH

Agentur: sägenvier designkommunikation

 

 

Premiere

  1. Juni 2024

Neun weitere Vorstellungen bis 12.7.2024

 

Ort

Lustenau / Au

Im Freien, entlang des Rheins, auf dem Rhein, im Bus, an ausgewählten Orten in beiden Gemeinden.

PREMIERE

Mittwoch, 26.6.2024

Treffpunkt in AU / SG Bahnhof

VORSTELLUNGEN

Aufführungen: 27.6. / 28.6. / 29.6. / 3.7. / 4.7. / 5.7. / 6.7. / 11.7. / 12.7.2024 bei Schönwetter

Ausweichtermine bei Schlechtwetter: 30.6. / 2.7. / 7.7. / 8.7. / 9.7. / 10.7.2024

Vorstellungsbeginn jeweils um 19.30 Uhr

MITSPIELERINNEN GESUCHT
PROBENPLAN