Fotos

Juni 2016
GEHEIMNISSE

Ein Haus hat geheime Winkel, eine Geschichte hat geheimnisvolle Figuren, ein Geheimnis macht schlechtes Gewissen oder löst sich in Geisternebel auf. Das Thema ‚Geheimnisse’lässt viel Spielraum für fantastische Geschichten über Weltraumfahrt, Waldhexen und Räuber, aber auch für ernste Momente von Zusammenleben, Lügen, Wahrheiten und Täuschungen. Die Kinder der Primarschule Schellenberg haben auf allen Ebenen zum Thema ‚Geheimnisse’ gearbeitet, sie haben Geschichten erzählt, aufgeschrieben, erfunden, gespielt, Geräusche gesucht und Gefühle in Sprache und Bewegung umgesetzt. Im Verlauf der Theaterarbeit gab es grundlegende Improvisations- und Spielaufgaben, um dem Theaterspielen Gestalt zu verleihen. Dazu wurde zum Thema gearbeitet mit szenischen Improvisationen, mit Sprachaufgaben, Bewegung und eigenen Erfahrungen. So entstand viel Material, das von der Regisseurin geordnet und zusammen mit den Kindern in Szenen umgearbeitet wurde. Bald war klar, dass nicht eine einzelne Geschichte erzählt werden sollte, sondern verschiedenste Aspekte in acht Spielszenen, einer chorischen Erzählung, paarweisen Bewegungssequenzen und dem Dachbodenfilm dem Thema und der kreativen Leistung der Kinder gerecht werden. So entstand ein Stationentheater durch das ganze Schulhaus mit verschiedenen Spielorten, unterschiedlichsten Szenen, einer Interaktion mit geheimnisvollen Truhen und Kisten und Bewegungssequenzen im Kellerraum. Die Kinder haben ihr Stück sehr schnell begriffen, konnten es selbst organisieren und ausführen und waren mit grosser Motivation, gegenseitiger Unterstützung und als wunderbares Team am Werk. Sie unterhielten ihr Publikum eine ganze Stunde lang, führten durch die Räume und zeigten ihre Szenen. Dem Thema wurde diese Form sehr gerecht, die Aufführung war voller Überraschungen und die Kinder sehr souverän im Aufdecken von geheimen Orten, Momenten, Geschichten. Das Theaterspielen ermöglicht die Erweiterung der eigenen Handlungsmuster, das Zusammenspiel mit anderen, die Entwicklung von Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die Hingabe an ein bestimmtes Thema. Die Kinder vom Schellenberg haben sich alle diese Freiräume genommen und mit ihren kreativen Fähigkeiten ausgefüllt. Wir hatten sehr viel Freude an diesem Spiel. Premiere Juli 2016.