September 2012
Caro Stark, Bühnenbildnerin

Die gebürtige Bregenzerin Caro Stark studierte nach ihrer Matura an Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz, Meisterklasse Metall unter der Leitung von Prof. Helmuth Gsöllpointner.

Während der Studienzeit erlangte sie mehrere Wettbewerbspreise im Bereich Objekt,- Produktgestaltung, ausserdem arbeitete sie vermehrt im Bereich Videoanimation,- installation (Ausstellungsbeitrag im OK, Zentrum für Gegenwartskunst Linz)

Die langjährige Tätigkeit als Beleuchterin bei den Bregenzer Festspielen und im Posthof Linz weckten das künstlerische Interesse am Theater,- und der damit verbundenen temporären Architektur.

In ihrer Diplomarbeit, die sie 2001 mit Auszeichnung abschloss, erarbeitete sie ein Bühnenbild, begleitet von Videoanimation/Lichtinstallation, für die Oper „Der Konsul“ von Gian Carlo Menotti.

Gleich darauf begannen vier arbeits,- und lehrreiche Jahre als Ausstattungsassistentin im Landestheater Linz, etliche Opern-, Ballett,- und Schauspielproduktionen wurden von ihr betreut, parallel dazu entstanden bereits eigene Ausstattungen und Videoarbeiten.

Dies führte 2006 zum Sprung in die Selbständigkeit, seither sind etwa 50 Bühnen,- und Kostümbilder entstanden.

Die Stationen waren das Landestheater Linz, Stadttheater Konstanz, Landestheater Bregenz, Kosmos Theater Bregenz, Württembergische Landesbühne Esslingen, Vorarlberger Volkstheater, Theater des Kindes Linz, Landestheater Tübingen, JES Stuttgart, dieheroldfliri,

2007 erhielt sie den Förderpreis  für Kunst des Landes Vorarlberg.